Während Computerspiele für Kinder und Jugendliche oft ein Teil ihres Alltags sind, können viele Erwachsene die Begeisterung ihrer Sprösslinge nur schwer nachvollziehen. Mit dem Projekt „Games – Now and Then“ will die Hochschulgruppe Gaming der Universität Erfurt den Dialog zwischen den Generationen fördern.

Im Rahmen einer Projektwoche sollen sich Schülerinnen und Schüler der neunten und zehnten Klasse mit eigenen Erfahrungen in Spielewelten sowie der Entwicklung von Computerspielen auseinandersetzen. Im Anschluss werden Medienprodukte wie zum Beispiel Let’s plays, Making ofs oder Collagen produziert, bei einem Elternabend präsentiert und diskutiert.